top of page
AdobeStock_221832504.jpeg

Meine Empfehlungen

Mittlerweile gibt es einiges an inspirierendem Lesestoff und begleitendem Material zum Thema Kochen, Ernährung und richtiger Bewegung. Hier finden Sie eine Auswahl meiner Favoriten und Empfehlungen.  

cook Book
Exotisches Textildesign
Schnürsenkel binden

Hast du heute schon genug Wasser getrunken? Die ausreichende Hydration deines Körpers ist ein wichtiger Schritt für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. In diesem Artikel möchte ich dir erklären, warum es so wichtig ist, regelmäßig zu trinken.

  1. Optimale Körperfunktion: Wasser ist für fast alle Körperfunktionen unerlässlich. Es unterstützt den Transport von Nährstoffen, die Regulation der Körpertemperatur und die Ausscheidung von Abfallstoffen. Ohne ausreichende Hydration kann der Körper nicht reibungslos arbeiten.

  2. Energie und Produktivität: Dein Körper benötigt Wasser, um Energie zu erzeugen. Wenn du dehydriert bist, fühlst du dich müde und erschöpft. Das Trinken von ausreichend Wasser kann deine Energie steigern und deine Produktivität verbessern.

  3. Verdauung und Gewichtsmanagement: Wasser spielt eine wichtige Rolle in der Verdauung. Es hilft bei der Zersetzung von Nahrungsmitteln und der Aufnahme von Nährstoffen. Eine ausreichende Hydration wirkt zudem unterstützend bei der Gewichtskontrolle, weil sie ein Sättigungsgefühl bewirken kann.

  4. Entgiftung des Körpers: Wasser unterstützt die Entgiftung des Körpers, indem es Schadstoffe und Abfallprodukte aus den Organen und Geweben spült. Eine gute Hydration kann helfen, deine Gesundheit langfristig zu schützen.

  5. Vermeidung von Dehydrierung: Dehydrierung kann zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen, darunter Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel und sogar Harnwegsinfektionen. Das Trinken von ausreichend Wasser verhindert diese unangenehmen Probleme.

  6. Optimale sportliche Leistung: Wenn du aktiv bist, ist die Hydration besonders wichtig. Dein Körper verliert Flüssigkeit durch Schwitzen, und du musst diese Verluste ausgleichen, um Leistungseinbußen und Krämpfen vorzubeugen.

Du fragst dich vielleicht, wie viel Wasser du täglich trinken solltest. Die Empfehlung variiert je nach Alter, Geschlecht, Aktivitätsniveau und Klima. Als grobe Richtlinie könntest du versuchen, etwa 2-3 Liter Wasser oder kalorienfreie Getränke, wie z.B. Tee, pro Tag zu trinken. Aber es ist wichtig, auf die Bedürfnisse deines eigenen Körpers zu hören.

Also, denk daran, regelmäßig zu trinken und deinen Körper ausreichend zu hydrieren. Es ist eine einfache, aber äußerst wirkungsvolle Maßnahme, um deine Gesundheit zu fördern und dich in Bestform zu halten. Prost! 🥤💧




Trink dich fit Warum Wasser dein bester Freund sein sollte
.pdf
Download PDF • 430KB

2 Ansichten0 Kommentare

Aktualisiert: 30. Jan.

Kohlenhydrate haben in der Ernährung oft einen schlechten Ruf bekommen, aber nicht alle Kohlenhydrate sind gleich. "Slow Carbs", auch als komplexe Kohlenhydrate bekannt, sind die heimlichen Favoriten einer gesunden Ernährung. In diesem Artikel werde ich erklären, warum du sie regelmäßig in deine Mahlzeiten integrieren solltest.


  1. Langanhaltende Energie: Slow Carbs werden im Körper langsam abgebaut und in Glukose umgewandelt, was zu einer konstanten und langanhaltenden Energieversorgung führt.

  2. Stabiler Blutzuckerspiegel: Slow Carbs haben einen geringeren Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, da sie langsam verdaut werden. Dies hilft, Blutzuckerspitzen und -abfälle zu vermeiden, was besonders für Menschen mit Diabetes oder zur Vorbeugung von Diabetes von Vorteil ist.

  3. Gesunde Sättigung: Dank ihrer langsamen Verdauung sorgen Slow Carbs für ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Du fühlst dich länger zufrieden und neigst weniger dazu, zwischendurch Snacks zu naschen.

  4. Ballaststoffreiche Nahrung: Viele Slow Carbs sind reich an Ballaststoffen, die die Verdauung unterstützen und die Darmgesundheit fördern. Sie helfen auch, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren.

  5. Nährstoffvielfalt: Slow Carbs, wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst, sind oft reich an essentiellen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Sie bieten eine breite Palette an Nährstoffen, die für deine Gesundheit wichtig sind.

  6. Gewichtsmanagement: Aufgrund ihres sättigenden Effekts können Slow Carbs dazu beitragen, dein Gewicht zu kontrollieren oder Gewicht zu verlieren, indem sie übermäßiges Essen reduzieren.

  7. Langfristige Gesundheit: Eine Ernährung, die regelmäßig Slow Carbs enthält, kann das Risiko von chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten, Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit verringern. Sie unterstützt auch die langfristige Gesundheit deines Körpers.


Einige gute Quellen für Slow Carbs sind Vollkorngetreide wie Hafer, Quinoa und brauner Reis, Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen, Gemüse wie Süßkartoffeln und Brokkoli sowie Obst wie Äpfel und Beeren. Indem du diese Lebensmittel in deine tägliche Ernährung einbeziehst, kannst du von den Vorteilen der Slow Carbs profitieren und gleichzeitig köstliche und nahrhafte Mahlzeiten genießen.

Denke daran, dass eine ausgewogene Ernährung aus einer Vielzahl von Nahrungsmitteln besteht, einschließlich Slow Carbs, Protein, gesunden Fetten und frischem Gemüse.

Indem du die heimlichen Favoriten, die Slow Carbs, regelmäßig isst, kannst du deine Ernährung auf eine gesunde und nachhaltige Weise bereichern.



3 Ansichten0 Kommentare

heute möchte ich ein einfaches und köstliches Rezept für Haferflocken-Quark-Brötchen vorstellen, das nicht nur schnell zubereitet ist, sondern auch eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Brötchen bietet.

Mit nur wenigen Zutaten können diese kleinen Leckerbissen in kürzester Zeit selbst herstellen werden. Ob zum Frühstück oder als Snack zwischendurch, diese Brötchen sind vielseitig einsetzbar.

Die Kombination aus Haferflocken und Quark, bietet eine ideale Eiweißquelle und durch das Hinzufügen von Sprudelwasser und Backpulver werden die Brötchen schön luftig und leicht.

Das Beste daran ist, Du benötigst keine komplizierten Backkünste, um dieses Rezept erfolgreich umzusetzen.

Falls Du ein paar übrig hast, kannst Du sie auch problemlos für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.


Guten Appetit und viel Spaß beim Backen!




2 Ansichten0 Kommentare
bottom of page